Chinesische Mauer im Peking-Lexikon

Die meisten Menschen assoziieren China und vor allem Peking mit der chinesischen Mauer. Wundern darf dies nicht, immerhin befindet sich die Chinesische Mauer nur unweit von Peking entfernt und gehört zu einer der wichtigsten Attraktionen überhaupt. Insgesamt erstreckt sich die Chinesische Mauer über eine Länge von 6000 Kilometer und zieht sich so durch das gesamte Land. Bereits im 5. Jahrhundert wurde mit dem Bau dieser begonnen. Erst im 16. Jahrhundert wurde das Bauwerk vollendet. Heute sind nur noch Teilstücke des imposanten Bauwerkes vorhanden. Der bekannteste Bauabschnitt befindet sich nur unweit von Peking entfernt und bietet nun mehr auch ein optimales Ziel für einen Tagesausflug. Im Jahr 1957 wurde dieses Stück umfangreich restauriert. An dieser Stelle ist die Mauer sechs Meter breit. Zu den Highlights gehören die Wachtürme aus der Ming Zeit, also aus den Jahren von 1368 bis 1644. Bezugnehmend auf den Aspekt der Verteidigung hätte man das Stück in keinem Fall besser anlegen können und so orientiert sie sich an dem Verlauf eines Gebirgszuges. Im Laufe der Jahre ist dieser Abschnitt nie einem Angriff zum Opfer gefallen. Dieser Teil der Chinesischen Mauer befindet sich nur 70 Kilometer von Peking entfernt in Badaling. 90 Kilometer von Peking entfernt befindet sich ein weiterer Teil der Chinesischen Mauer, allerdings ist dieser bis heute weniger bekannt. Erbaut wurde dieses Stück im Jahr 1368 und eine umfangreiche Restaurierung begann in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts. Das Stück erstreckt sich über eine Länge von zwei Kilometern und zieht sich durch eine sanfte Hügellandschaft in einer grünen und sanft gewellten Landschaft.


Hauptseite | Impressum