Tian’anmen Platz im Peking-Lexikon

Ohne Zweifel gehört die Stadt Peking zu den Städten der Welt, die in erster Linie mit einer sehr farbenfrohen Kultur überzeugen können und so wundert es auch nicht, dass sich die Stadt zu einem beliebten und zudem eben auch interessanten Reiseziel entwickelt hat. Zu den Anziehungspunkten von Peking gehört unter anderem auch der Tian’anmen Platz. Bei den meisten ist dieser auch unter dem Namen Platz vor dem Tor des himmlischen Friedens bekannt und unter diesem Namen konnte sich der Platz auch in den meisten Ländern der Welt einen Namen machen. Der Tian’anmen Platz befindet sich in dem Zentrum von Peking, der Hauptstadt der Volksrepublik China. Er erstreckt sich über eine Fläche von 39,6 Hektar und gilt somit auch als größter befestigter Platz auf der ganzen Welt. Das Tian’anmen befindet sich an der Nordseite des Platzes und ist unter dem Namen das Tor des himmlischen Friedens bekannt. Das Tor schließt sich dem Kaiserpalast an. Bis zu dem Jahr 1911 war der Platz für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. So fungierte er in dieser Zeit als wichtige Demonstrationsstätte und konnte auf ein Fassungsvermögen von bis zu einer Millionen Menschen verweisen. Bis heute befindet sich auf dem Platz ein wichtiges Denkmal. Hierbei handelt es sich um eine Erinnerung an die Helden des Volkes in dem Kampf um die Befreiung. Im Großen und Ganzen wird der Platz durch die Große Halle des Volkes und das neue Nationaltheater begrenzt. Beides gehört zu den wichtigsten Anziehungspunkten in der Stadt. Auf dem hinteren Teil des Platzes wurde in dem Jahr 1976 nach dem Tod von Mao Zedong ein imposantes Mausoleum errichtet. Bis heute kann man in diesem den mumifizierten Leichnam des Großen Steuermann sehen.



Hauptseite | Impressum