Küche im Peking-Lexikon

Sicherlich ist China und vor allem die Stadt Peking wegen seiner Kultur in aller Welt bekannt, nicht zuletzt kann die chinesische Hauptstadt aber auch auf der kulinarischen Ebene mit der einen oder anderen Überraschung punkten. Immerhin sind die chinesische Küche und ihre Traditionen in aller Welt bekannt und es gibt kaum einen, der sich für eben diese nicht begeistern kann. Zudem gibt es kaum eine andere Stadt in dem Land, die eine ähnliche kulinarische Vielfalt zu bieten hat, man kann Peking durchaus also als ein kulinarisches Wunder bezeichnen. Vor allem aber findet man in der Stadt neben der asiatische auch die Küchen aus aller Welt und so wundert es eigentlich kaum, dass man sich sicher sein kann, dass wirklich jeder bei einem Restaurantbesuch auf seine Kosten kommt. Allerdings vergessen die Meisten, dass Peking selbst eine eigene Kochtradition der Extraklasse besitzt und insbesondere in diesem Punkt überzeugen kann. Bei dieser Tradition handelt es sich unter anderem um die Spezialitäten wie zum Beispiel Peking Ente oder auch den mongolischen Feuertopf. Möchte man als Besucher die Küche Pekings kennenlernen, muss man sich definitiv abseits von den Touristenpfaden bewegen. Denn nur in den Gebieten, die von dem eigentlichen Massentourismus bis heute verschont geblieben sind, findet man noch die alten Traditionen der Stadt Peking. Vor allem aber handelt es sich bei diesem Angebot dann um Essen für den kleinen Geldbeutel und so liegen die Preise deutlich unter denen der Restaurants in dem Zentrum der Stadt. Zu den beliebtesten traditionellen Speisen gehört ohne Zweifel die Pekingente. Im Großen und Ganzen kann man hier wirklich davon ausgehen, dass eine Ente ausgezogen ist, um die Welt zu erobern.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen

Staat: Volksrepublik China
Zeitzone: CST (UTC+8)
Höhe: 63 m ü. NN
Fläche: 16.807,8 km²
Einwohner: ~15.5 Mio.
Dichte: 924 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 100000–102600
Gliederung:
16 Stadtbezirke, 2 Kreise